Absturzsicherung

An allen Arbeitsplätzen und Verkehrswegen, die höher wie 1 m über dem Boden oder Flächen liegen, ist eine Absturzsicherung erforderlich. Absturzsicherungen können in zwei Bereiche aufgeteilt werden. Die Primäre und die Sekundäre Absturzsicherung. Primäre Absturzsicherungen sind Systeme, die eher präventiv Wirken. Sie verhindern, dass es zu einem Absturz kommt z.B. indem Sie die Person nicht in die Nähe der Absturzkanten gelangen lassen. Darunter fallen Beispielsweise Schutzgeländer oder Absperrpfosten. Sekundäre Absturzsicherung dienst dagegen Personen oder Material im Sturzfall aufzufangen. HIer kommen Anschlageinrichtungen zum Einsatz. Meist entfalten die Sekundären Absturzsicherungen ihre Wirkung in Kombination mit persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz und sind deshalb dem Individualschutz zuzuordnen.

Zurück